EPQ - Erwachsenenpädagogische Qualifizierung

Qualität und Professionalität werden in allen gesellschaftlichen Bereichen groß geschrieben. Dies gilt auch für den Marktführer im Bereich der Weiterbildung, die Volkshochschulen. Fortbildungen für Kursleitungen sind daher ein zentrales Element der Verbandsarbeit.








Zwei Wege zum Ziel

Der Hessische Volkshochschulverband bietet Ihnen unterschiedliche Wege und Kombinationen zum Erwerb des Abschlusses "Erwachsenenpädagogische Qualifizierung" an. Alle diese Wege erfüllen die Voraussetzungen des gemeinsamen Rahmenkonzeptes der vhs-Landesverbände im Deutschen Volkshochschulverband und des Deutschen Instituts für Erwachsenenbildung. Erworben werden kann ein bundesweit anerkannter Abschluss: dies setzt die Teilnahme an allen verpflichtenden Fortbildungen, eine schriftliche Reflexion sowie die Teilnahme am Kolloquium voraus.
Alle Veranstaltungen können selbstverständlich auch ohne abschließendes Zertifikat besucht werden.

Modulsystem EPQ

Abschluss: Zertifikat (vhs)

Sie können sich Ihre Fortbildungen ausgehend von Ihrer Qualifizierung auf unterschiedlichen Wegen, entsprechend Ihrer Bedingungen Ihres persönlichen Zeitrahmens organisieren. Alle Fortbildungen bzw. Module können einzeln gebucht werden und beinhalten eine qualifizierte Teilnahmebescheinigung. (...)
weiter

 

Kontaktstudium Lehren lernen - Lernen lehren

Abschluss: Zertifikat (Universität Mainz + vhs)

Das Kontaktstudium "Lehren lernen - Lernen lehren" findet in Kooperation der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, des Verbandes der Volkshochschulen von Rheinland-Pfalz e.V. und des Hessischen Volkshochschulverbands e.V. statt. Es ist für Lehrende konzipiert, die über eine möglichst einjährige Lehrerfahrung in unterschiedlichen (...)
weiter

 

Eurolta

EUROLTA - European Certificate in Language Teaching to Adults - ist eine international anerkannte Weiterbildung für Sprachkursleitende, die bereits eine Sprache unterrichten oder in naher Zukunft unterrichten möchten. (...) weiter

 
 

Kursleitungsportfolio

Der Deutsche Volkshochschulverband sowie die Landesverbände der Volkshochschulen haben im gemeinsamen Bundesarbeitskreis "Fortbildung – Qualitätsentwicklung – Beratung" das Kursleitungsportfolio "Kompetenz Profil – Lehren in der Volkshochschule" entwickelt. Mit Hilfe dieses Dokuments können Lehrende ihre Weiterbildungstätigkeiten aufzeichnen, reflektieren und präsentieren.

vhs-Kursleitungsportfolio (ca. 853 KB)

Barbara von der Meden
Referatsleitung Alphabetisierung/Grundbildung, Erwachsenenpädagogische Qualifizierung, Qualitätsmanagement
069 56000831
meden@vhs-in-hessen.de
 



    1. Aus der Rubrik Aktuelles:

    2. Profil und Perspektiven der beruflichen Bildung an Volkshochschulen

      Das war der Titel der Bundesfachbereichskonferenz Berufliche Weiterbildung, die am 20./21. Juni 2017 in Leipzig stattfand und mit 120 Teilnehmenden sehr gut besucht war. (...) weiter

       
    3. Sondierungstagung "Sprache trifft Beruf" am 22. August in Mainz

      Wie können sich die Programmbereiche Integration/Sprachen und Beruf in den Volkshochschulen besser vernetzen, um Zugewanderten den Zugang in den Arbeitsmarkt zu erleichtern? Welche organisationalen Veränderungen ermöglichen integrierte sprachliche und berufsbezogene Förderangebote? Dies sind zentrale Fragestellungen der Tagung „Sprache trifft Beruf – Integration an Volkshochschulen gemeinsam weiter denken“, die am 22. August 2017 in der vhs Mainz stattfindet. (...) weiter

       
    4. Öffnung für Vielfalt - Fortbildungen für pädagogische Fachkräfte

      In Kooperation mit dem Paritätischen Bildungswerk Hessen bietet der hvv im Rahmen des Projekts „Öffnung für Vielfalt“ eine Fortbildungsreihe an, die sich an pädagogische Mitarbeitende, Berater/innen und an Kursleitende richtet. (...) weiter