Digitale Infrastrukturen und die Dimensionen der Nachhaltigkeit


Panelreihe und Webinar zu ökologischer, ökonomischer und sozialer Nachhaltigkeit digitaler Technologien am 14.+15. November in Frankfurt a.M.    

Die Erwartungen an Digitale Technologien und die mit ihnen verbundenen Versprechungen sind immens: Mehr Freiheit, neue Partizipationsmöglichkeiten für Demokratien, größerer Wohlstand. Heute dominieren jedoch oft eher Ängste und gegenteilige Vorstellungen: Mehr Überwachung und Kontrolle, fehlende Infrastrukturen und prekäre Arbeitsmodelle. Zudem wird Digitalisierung oft in Verbindung mit dem aktuellen Zukunftsthema Nachhaltigkeit benutzt, ohne dies wirklich zu hinterfragen.

Um diese Widersprüche und ihre gesellschaftlichen Auswirkungen zu thematisieren und reflektieren, bieten wir während der bundesweiten Aktionstage Netzpolitik und Demokratie drei Paneldiskussionen als gestreamte Live-Veranstaltungen an, um uns mit Verantwortung und Nachhaltigkeit digitaler Infrastrukturen vor dem Hintergrund netzpolitischer Fragestellungen auseinanderzusetzen:

  • Welchen Beitrag leisten digitale Technologien zur ökologischen Nachhaltigkeit?
  • Welche versteckten Kosten entstehend durch digitale Infrastrukturen?
  • Wer profitiert von der Digitalisierung und könnten diese Gewinne gerecht verteilt werden?
  • Wie wirken sich die Technologien auf unser Miteinander aus?
  • Gibt es eine digitale Ethik?
Die Veranstaltungen finden sowohl als Präsenzveranstaltung im Osthafenforum in Frankfurt a. Main, als auch als gestreamte Webinare zum Thema "Digitalisierung und Verantwortung", im Rahmen des Projekts "Bildung.Netz.Politik" statt.
Nähere Informationen und die Anmeldung finden Sie hier: www.bpb.de/297808 
Die Reihe wird organisiert von der BpB und dem Projekt „Bildung.Netz.Politik“ des hvv und der EKHN.

Auf einen Blick:
Panelreihe „Digitale Infrastrukturen und die Dimensionen der Nachhaltigkeit
Zeit: 14.-15. November 2019
Ort: Osthafenforum, Lindleystraße 15, 60314 Frankfurt am Main

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos. Reisekosten und Unterkunft werden nicht erstattet.

Kontakt für inhaltliche Rückfragen:
Bundeszentrale für politische Bildung
Sascha Scheier
Tel. 0228 99 515 513 Mail: sascha.scheier@bpb.de

Hessischer Volkshochschulverband e.V.
Steffen Wachter
Tel. 06956000811 Mail: wachter@vhs-in-hessen.de


Leiten Sie die Information gerne als pdf in Ihrem Wirkungskreis weiter!

pdf-Download:

WBP Webinarankündigung 14.+15.11.19 (ca. 94 KB)

Steffen Wachter
Referatsleitung Gesellschaft, Politik, Kultur und Gesundheit
Internationale Programme
069 56000811
0151 29153086
wachter@vhs-in-hessen.de
 



    1. Aus der Rubrik Aktuelles:

    2. Auftaktveranstaltung Funkkolleg Ernährung

      Bei der Eröffnung der Auftaktveranstaltung durch Kai Fischer vom hr hoben der Präsident der Justus-Liebig-Universität, Dr. Joybrato Mukherjee und die Stadträtin Astrid Eibelshäuser die Bedeutung des Themas „Ernährung“ für die Universität und die Stadt Gießen hervor……  (...) weiter

       
    3. Verstärkung im hvv gesucht!

      Der Hessische Volkshochschulverband suchtab Januar 2020 eine Studentische Hilfskraft für pädagogische Referate. weiter

       
    4. Der neue offizielle Werbespot der Volkshochschulen

      Der neue 90-Sekunden-Image- und -Werbefilm der Volkshochschulen für die Verwendung auf Webseiten und in Social-Media-Kanälen. (...) weiter